Einführung

Das Digital First Aid Kit zielt darauf ab, Menschen vorläufige Unterstützung für die am häufigsten verwendeten Arten von digitalen Bedrohungen zu bieten. Das Kit bietet eine Reihe von Selbstdiagnose-Tools für Menschenrechtsaktivisten , Blogger, Aktivisten und Journalisten, welche selbst Angriffen gegenüber stehen, sowie Richtlinien für digitale Ersthelfer, die zur Bereitstellung im Falle eines Notfalls dienen.

Das Digital First Aid Kit beginnt mit Möglichkeiten, eine sichere Kommunikation herzustellen, wenn Sie oder ein Kontakt in einer digitale Bedrohung sind und Unterstützung erreichen wollen. Das Kit unterteilt sich dann auf Abschnitte über Account-Übernahme, Beschlagnahme von Geräten, Malware-Infektionen und DDoS-Attacken. Jeder Abschnitt beginnt mit einer Reihe von Fragen über Sie, Ihren Geräte und Ihrer Situation. Diese Fragen werden durch eine Selbsteinschätzung helfen, einem First Responder besser zu verstehen, in welcher Situation Sie sich befinden und ggf. erste Maßnahmen aufzeigen, wie das Problem gelöst werden kann. Die Schritte sollen auch dabei helfen, zu erkennen, ob externe Hilfe eines Spezialisten empfehlenswert ist.

Das Digital First Aid Kit ist nicht als ultimative Lösung für alle digitalen Notfölle und Probleme gedacht. Vielmehr soll es Werkzeuge aufzuzeigen, die bei einer ersten Einschätzung zu verstehen helfen was vor sich geht, wie ein Problem ggf. auf eigene Faust eingedämmt werden kann. Wenn Sie sich bei einem der aufgezeigten Schritte oder Fragen unsicher fühlen, fragen Sie um Unterstüzung bei einem geschulten Profi

Das Digital First Aid Kit kam zustande, als eine Reihe von Organisationen, welche im digitalen Notfall Bereich arbeiten, beobachteten, dass, sobald eine Person digital in Erscheinung tritt, diese oft nicht wissen, welche Gefahren es mit sich bringen könnte und wie diesen zu begegnen ist. Es wurde inspiriert durch den Glauben, dass jeder die Möglichkeit hat, vorbeugende Maßnahmen zu ergreifen, um so Notfälle zu vermeiden oder diese besser zu bearbeiten. Ferner hat so ein jeder die Möglichkeit, einen Kollegen zu helfen welcher sich in Problemen befindet. Die Selbstdiagnosequalität des Kits sollte auch Journalisten, Blogger, Aktivisten und Menschenrechtsverteidigern ermöglichen, zu verstehen, was mit ihren digitalen Assets geschieht, um schneller zu erkennen, wann sie Hilfe ersuchen sollten und welche Art von Hilfe sie benötigen. Darüber hinaus dient das Kit als First Responder-Checkliste für Personen, welche um Hilfe in einem digitalen Notfall gebeten werden.

Die Digital First Aid Kit ist eine gemeinsame Anstrengung von EFF, Global Voices, Hivos & Digital Defenders Partnership, Front Line Defenders, Internews, Freedom House, Access, Virtuelle Road, CIRCL, IWPR, Open Technology Fund und einzelnen Sicherheitsexperten, die Arbeiten auf dem Gebiet der digitalen Sicherheit und digitalen Notfällen verrichten. Das Kit ist als “in Arbeit” zu verstehen. Sollte es Dinge geben, welche hinzugefügt werden müssen, Kommentare oder offene Fragen zu einer der Sektionen, bitten wir darum, einen Bug oder einen Kommentar zu hinterlasen.

Siehe auch: